Checan

der Berliner Rapper, Sänger und Produzent Checan mischt gerne mal die Elemente von Rap und R’n’B zusammen. Den daraus resultierenden Stil nennt er schlicht „Rap’n’Blues“.

Deutschrap und R’n’B? content_checan_half1Der Deutsch-Peruaner hat den Soul im Blut und zeigt, dass die Mischung funktioniert.

Sprachlich versiert und mit viel Blues in der Stimme, rappt und singt Checan über seine persönliche Geschichte.

Eine Geschichte, die von der Strasse, Herzschmerz und Partyleben alles zu bieten hat.

Biografie

Andere basteln im zarten Alter von 13 Jahren Modellflugzeuge, Checan schraubte an seinen ersten Beats. Ein Jahr später stehen seine ersten Texte. Die Musik des deutsch-peruanischen Künstlers ist so vielfältig wie seine Wurzeln. Gekonnt vermischt Checan die Elemente des Rap und R’n’B zu seinem ganz eigenen Stil, der zum Feiern, Chillen, Nachdenken oder einfach nur Genießen einlädt. Es ist sein persönliches Ziel, Menschen mit seiner Musik zu unterhalten – mal roh und realitätsnah, mal in entspannter und harmonischer Kulisse.

Zunächst rappte Checan jahrelang auf Englisch, doch seit 2004 beglückt er uns mit ehrlicher und guter Musik auf Deutsch. Bis es allerdings so weit war, hängt er zwischenzeitlich das Mic an den Nagel und hält sich im Hintergrund, um seinem musikalischen Partner DVO, den er 2007 trifft, seine volle Aufmerksamkeit und Unterstützung zu widmen. Im Stillen jedoch wächst mit den Jahren der Wunsch, selbst wieder etwas auf die Beine zu stellen und so arbeitet Checan bewusst an seiner neuen stilistischen Findung.

content_checan_half1Rappen und Singen? Wie veraltet dieses Hip-Hop-Reglement tatsächlich ist, das zeigte uns Checan bereits 2012 mit seinem ersten offiziellen Solo-Schritt im Gewand der Free-EP „Schritt Eins“. Fleißig bastelte er in den vergangenen Jahren an neuen Beats und Songs – nicht nur für das neue Album seines Partners und Freundes DVO, sondern auch für sein eigenes Album-Debüt.

Das Ergebnis ist seit dem 26. März 2015 erhältlich, unter dem Titel “R’n’B – Rap’n’Blues”. Es klingt anders als alles, was das deutschsprachige Rap- und R’n’B-Genre bisher hervorgebracht hat und markiert den Start eines Stils, der unsere Musiklandschaft auch künftig mitprägen wird.